Autonomes Fahren bald auch auf Baustellen?

image_print

Die Google-Schwesterfirma Waymo geht den nächsten Schritt und öffnet seine Taxitüren für alle Fahrgäste (siehe AutoBild). Während Waymo in den USA autonome Taxis für die Allgemeinheit zugänglich macht, wird in Deutschland seit Sommer 2024 auch auf Level 4 gefahren. Da dürfte es doch nicht all zu lange dauern, dass wir in Deutschland den nächtsen Schritt gehen und Pilotprojekte mit autonomen Baumaschinen umsetzen, oder? Aber fangen wir erstmal vorne an.

Das Kira Projekt

Das Robotaxi Kira (KI-basierter Regelbetrieb autonomer On-Demand-Verkehre) ist der erste Level 4-Verkehr auf Deutschlands Straßen (siehe DB Regio). Das bedeutet, dass diese Fahrzeuge in bestimmten Gebieten und unter bestimmten Bedingungen komplett ohne menschlichen Eingriff fahren können. Im aktuellen Test ist jedoch eine Person zur Sicherheit dabei und Passagiere werden vorerst auch nicht mitgenommen.

5 Stufen des Autonomen Fahrens

So wie es für künstliche Intelligenz verschiedene Stufen bzw. Typen gibt (siehe in diesem Beitrag) wird auch das autonome Fahren in verschiedene Stufen unterteilt. Diese beschreiben den Grad der Automatisierung. Die Stufen werden von der Society of Automotive Engineers (SAE) definiert und reichen von Stufe 0 (keine Automatisierung) bis Stufe 5 (vollständige Automatisierung).

StufeBeschreibungBeispiel
0Keine Automatisierung: Fahrer/in hat die vollständige Kontrolle über das Fahrzeug zu jeder Zeit.Traditionelle Fahrzeuge ohne Fahrerassistenzsysteme.
1Fahrerassistenz: Automatisierung von einzelnen Aufgaben, wie adaptiver Tempomat oder Spurhalteassistent.Ein Auto mit adaptivem Tempomaten, das den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält.
2Teilautomatisierung: Das Fahrzeug kann zwei oder mehr Aufgaben gleichzeitig ausführen, z.B. Lenken und Beschleunigen.Tesla Autopilot in seiner aktuellen Form, bei dem Fahrer/in jedoch aufmerksam bleiben muss.
3Bedingte Automatisierung: Das Fahrzeug kann unter bestimmten Bedingungen alle Aufgaben übernehmen, Fahrer/in muss jedoch eingreifen können.Audi A8 mit Staupilot, der auf Autobahnen bis 60 km/h selbständig fahren kann (Hat Audi wieder aus dem Programm genommen).
4Hohe Automatisierung: Das Fahrzeug kann in den meisten Situationen selbstständig fahren, menschliches Eingreifen ist nur in wenigen Fällen erforderlich.Waymo Fahrzeuge in bestimmten urbanen Gebieten, die vollständig autonom operieren können. Robotaxi KIRA (im Pilotbetrieb in Deutschland)
5Volle Automatisierung: Das Fahrzeug benötigt keine menschliche Fahrer und kann in allen Situationen selbständig operieren.Zukünftige autonome Taxis, die ohne Fahrer in jeder Umgebung und Situation fahren können.
5 Stufen des autonomen Fahrens

Technologien hinter autonomen Fahrzeugen

Technologie und Partnerschaften

Die Kira-Robotaxis basieren auf dem Elektro-SUV ES8 bzw. EL8 von Nio (ähnlich BMW iX) und sind – wie es sich gehört für ein Robotaxi – mit LiDAR-Sensoren, Kameras und Radarsystemen ausgestattet. Das ermöglicht eine umfassende Wahrnehmung der Umgebung. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat die Erprobung dieser Technologie genehmigt (siehe hier), und seit Sommer 2024 sind sechs Fahrzeuge im Erprobungsbetrieb in der Stadt Darmstadt und im Kreis Offenbach unterwegs – in normaler Geschwindigkeit und im normalen Straßenverkehr. Der Betreiber der Tests ist DB Regio Bus Mitte, und die Erprobung läuft bis Ende 2024. Die Deutsche Bahn und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) sind die Initiatoren des Projekts.

Internationale Perspektive auf autonomes Fahren

Schauen wir uns einmal global die Situation an. Neben Deutschland haben auch andere Länder wie Japan, die USA und China die Einführung von Level 4 autonomen Fahrzeugen erlaubt. In Japan wurden Gesetze geändert, um Level 4 autonomes Fahren zu ermöglichen, und Tests laufen in bestimmten Regionen. In den USA sind Unternehmen wie Waymo und Cruise in Städten wie San Francisco und Phoenix schon länger aktiv. China hat ebenfalls bedeutende Fortschritte gemacht und testet Robotaxis in Städten wie Beijing und Shanghai (siehe SZ).

Autonomes Fahren und Auswirkungen auf das Bauwesen?

Autonome Fahrzeuge wie Kira können auch im Bauwesen eingesetzt werden. Sie könnten zum Beispiel für den Transport von Materialien und Ausrüstung auf Baustellen Anwendung finden. Besonders nützlich wären autonom agierende LKW und Lieferfahrzeuge, die Baustellen mit benötigten Materialien versorgen. Selbstfahrende Bagger und Planierraupen könnten auf Baustellen ebenso tätig werden. Solche Maschinen können präzise und kontinuierlich arbeiten, wodurch menschliche Fehler minimiert und die Bauzeiten verkürzt werden. Auch Drohnen für Inspektionen und Überwachungsaufgaben können autonom operieren, um den autonomen Fahrzeugen weitere Informationen zu liefern (Thema vernetzte Baustelle). Ich schreibe “könnte”, doch liebe Leserinnen und Leser, es ist bereits soweit. Zumindest kenne ich seit Anbeginn so manches EU geförderte Forschungsprojekt, z.B. Beeyonders, InfraROB, Hephaestus oder Omicron, in welchen solche Lösungen angedacht bzw. umgesetzt werden. Von daher bin ich davon überzeugt, dass diese Technologie nicht mehr lange braucht, um auch auf deutschen Baustellen eingesetzt zu werden.

Und nun?

Die Einführung der Kira-Robotaxis in Deutschland markiert einen Meilenstein in der deutschen Umsetzung autonomer Mobilität und könnte die Art und Weise, wie wir uns in Städten bewegen, erheblich verändern. Ich fand es letzten Sommer zumindest sehr angenehm und auch sicher mich von einem Cruise Robotaxi durch San Francisco fahren zu lassen (Dank geht raus an Mario Herger 🙂 ). Mit der Unterstützung von Partnern aus dem Bereich der Autovermietung und der Integration in bestehende Mobilitätsdienste könnte dieser Schritt die Akzeptanz und Nutzung autonomer Fahrzeuge erheblich beschleunigen. Die Integration autonomer Technologien in das Bauwesen verspricht eine weitere Steigerung der Produktivität, während gleichzeitig die Kosten gesenkt werden können. Und – was nicht zu unterschätzen ist – der Imagegewinn als innovative und technologisch fortschrittliche Branche. Denn das ist die Baubranche, wenn wir alle unseren Beitrag dazu leisten.

Schlagwörter: autonomes Fahren, Robotaxi, autonome Baumaschinen, KIRA, Roboter, Level 4, Waymo, Cruise

Diesen Beitrag zitieren: Karl, C. [Christian K. Karl]. (2024). Autonomes Fahren bald auch auf Baustellen? [Blog-Beitrag]. 27.06.2024. BauVolution, ISSN 2942-9145. online verfügbar

image_print
×