Video-to-Audio Tools für die Bau- und Immobilienbranche

image_print

Wer meinen Blog verfolgt weiß bereits gut, dass es in der Bau- und Immobilienwirtschaft so einige Herausforderungen gibt. Eine davon ist die Kommunikation zwischen verschiedenen Projektbeteiligten. Oft fehlt es an effektiven Mitteln, um örtliche Situationen, komplexe Sachverhalte oder auch Begründungen für Nachträge klar, verständlich und vor allem überzeugend zu vermitteln. Genau hier können Video-to-Audio Tools helfen, wie z.B. das KI-Tool von Google DeepMind, das automatisch Ton zu Videos hinzufügt (Details dazu hier.).

Stellen Sie sich vor, eine Bauleiterin oder ein Bauleiter nimmt ein Video einer Baustelle auf, um den Fortschritt zu dokumentieren. Anstatt eine separate Audioaufnahme oder eine schriftliche Beschreibung anzufügen, generiert die KI automatisch passende Kommentare und Erklärungen zum Video. Diese werden dann nur noch geprüft und ggf. etwas angepasst und schon ist die Video Dokumentation fertig. Das könnte die Arbeit massiv erleichtern, den Informationsfluss erheblich verbessern und vor allen Dingen Missverständnisse weiter minimieren.

Bisherige Erfahrungen mit Bildanalysen durch GPT

Bereits aktuell verfügbare KI-Systeme (Generative Pre-Trained Transformer, kurz GPT) sind sehr gut in der Lage Bilder zu beschreiben. Ich habe verschiedenste Experimente durchgeführt und mir z.B. Eigenschaften von Mauern oder auch Schadensbilder beschreiben lassen. Es ist in der Tat verblüffend, was ein GPT bereits alles erkennt und zuordnen kann. Auch die Ableitung von möglichen Ursachen für identifizierte Schäden waren zum großen Teil fachlich korrekt. Da liegt es natürlich nah, dass die bisherigen Textausgaben von den Entwicklern der GPT weiterverarbeitet werden, um mit entsprechenden Decodern eine Audio Datei zu generieren. Natürlich ist das Verffahren um einiges komplexer und feinteiliger. Sogar so feinteilig, dass es auf Pixeleben geht. Aber so tief wollen wir hier nicht eingehen. Was ich sagen will ist, dass der Schritt hin zu Video-to-Audio Tools ein völlig logischer ist und sich daraus interessante Anwendungsmöglichkeiten ergeben.

Anwendungsmöglichkeiten von Video-to-Audio Tools

1. Fortschrittsberichte und Kontrollen

Traditionell müssen Bauleiterinnen und Bauleiter ihre Beobachtungen schriftlich festhalten oder Audioaufnahmen machen, die später ggf. transkribiert werden müssen. Mit Video-to-Audio Tools können Videos von der Baustelle direkt mit erklärendem Ton versehen werden. Beispielsweise könnte ein Video eines fertiggestellten Fundaments aufgenommen werden, während die KI automatisch den Inhalt des Videos erklärt. Und noch einen Schritt weiter, das Video selbst wird auch automatisch aufgenommen, z.B. mit fest installierten Kameras, einer Drohne oder eines Roboters, der über bzw. durch die Baustelle geht.

2. Virtuelle Baustellenführungen

In Zeiten zunehmender Digitalisierung und Remote-Arbeit wird es zukünftig immer öfter vorkommen, dass Bauprojekte auch aus der Ferne überwacht werden können. Mit KI-generiertem Audio könnten virtuelle Baustellenführungen erstellt werden, welche den aktuellen Status und Fortschritt des Baus detailliert erklären. Das wäre besonders nützlich für Investoren oder das Projektmanagement, die nicht vor Ort sein können. Auch für die Information gegenüber der interessierten Öffentlichkeit wäre das eine gute Möglichkeit.

3. Schulung und Weiterbildung

Für die Ausbildung von neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder die Weiterbildung von Fachkräften in der Bau- und Immobilienwirtschaft könnten Videos mit automatisch generiertem Audio eine wertvolle und einfach zu erstellende Ressource werden. Ein Video, das die Installation einer bestimmten Systemkomponente zeigt, könnte durch die KI mit einer detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitung versehen werden, die wichtige Sicherheits- und Installationshinweise umfasst. Auch könnten sich Auszubildende durch eine solche Technologie unterstützen lassen, in dem sie sich erklären lassen, was in dem Video zu sehen ist und wie ein bestimmter Arbeitsprozess funktioniert.

4. Marketing und Vertrieb

Auch im Bereich Marketing und Vertrieb könnten Immobilienvideos mit automatischem Audio eine Erleichterung sein. Immobilienmaklerinnen und Immobilienmakler könnten Video-Touren von Objekten erstellen, die durch die KI mit professionellen Kommentaren ergänzt werden. Dabei wäre es sogar möglich mit dem entsprechenden Prompt auf die Bedürfnisse, Wünsche und Vorlieben der Kundschaft individuell einzugehen, um den Verkaufserfolg zu maximieren.

5. Technische Dokumentation und Archivierung

Ein weiterer Vorteil der KI-gestützten Video-to-Audio Tools liegt in der technischen Dokumentation und Archivierung. Bauprojekte erfordern eine umfangreiche Dokumentation aller Arbeitsschritte (die dann aus verschiedenen Gründen schließlich doch mangelhaft sein kann und dann – gibt’s Streit :- ( ). Videos mit automatischem Audio können diese Dokumentation erheblich vereinfachen, indem sie visuelle und auditive Informationen kombinieren – und das frühzeitig! Das macht es einfacher, den Verlauf eines Projekts nachzuvollziehen und zum Beispiel bei späteren Wartungsarbeiten auf präzise Daten zurückzugreifen. Im Falle eines Baumangels könnte dann auf diese Ressource zurück gegriffen werden, um sich ggf. vor einem Rechtsstreit einigen zu können.

Und nun?

Die Nutzung von KI-gestützten Video-to-Audio Tools für aufgenommene Videos kann eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten mit sich bringen. Sie finden das Thema spannend für Ihr Unternehmen? Dann legen sie los, sobald Google oder wer auch immer sein Tool frei verfügbar macht! Entweder probieren Sie selbst aus oder finden in Ihrem Team eine interessierte und fähige Person und starten ein Pilotprojekt, um die Technologie in der Praxis zu testen. Nehmen Sie sich erstmal nur eine Teilaufgabe, um erste Erfahrungen damit zu sammeln. Wachsen geschiet Schritt für Schritt und nicht von heute auf morgen.

Was vor allem wichtig ist. Sie sollten eigene Standards, Richtlinien und Prozesse entwickeln, um die erstellten Audios zu verifizieren und sicherzustellen, dass die erzeugten Informationen genau und zuverlässig sind. Denn auch ein noch so tolles Video und ein noch so ausgefeilter Prompt kann nicht garantieren, dass die KI in der Lage ist fachlich alles 100% korrekt zu vertonen. Naja, irgendwas müssen wir ja auch selber machen 🙂 .

Schlagwörter:  DeepMind, Video-to-Audio, Künstliche Intelligenz, GPT, Baustellendokumentation, virtuelle Baustelle, Digitalisierung

Diesen Beitrag zitieren: Karl, C. [Christian K. Karl]. (2024). Video-to-Audio Tools für die Bau- und Immobilienbranche [Blog-Beitrag]. 24.06.2024. BauVolution, ISSN 2942-9145. online verfügbar

image_print
×